Home


Abu Nuhas

Sha`b Abu Nuhas (arabisch ابو النحاس‎ Nuhas – „Kupfer“, auch genannt „das Riff der 7 Tode“) ist eine Riff-Region im Norden des Roten Meeres im Golf von Sues in der Straße von Gubal bei Ägypten.

Das Korallenriff trägt den Namen „Nuhas“ aufgrund des ersten in der Neuzeit hier verunglückten arabischen Schiffes, welches mit Kupfer beladen war. Dieses Riff war und ist Schauplatz zahlreicher spektakulärer Schiffsunglücke. „Sha’b Abu Nuhas“ gilt für Schiffe als letzte Hürde auf dem Weg vom Sueskanal in das offene Meer.


Im Laufe der Jahrzehnte hat sich hier ein großer Schiffsfriedhof gebildet. Die teilweise aus dem Wasser ragenden Wrackteile sind schon von weiten sichtar. Hier liegen, neben anderen z.T. noch unentdeckten Wracks auch das des Passagierdampfers Carnatic, die griechischen Frachter „Chrisoula K.“ und „Giannis D.“ sowie der Frachter „Kimon M.“

Aufgrund der vielen Schiffswracks und der einzigartigen Unterwasserwelt des Roten Meeres ist dieses Riff bei Sporttauchern sehr beliebt. Neben Wind und Wellen können an diesem Riff besonders die wechselnden Strömungen an den Wracks auch für erfahrene Wracktaucher zur Gefahr werden.




www.sl-videoproduction.de

nach oben